Skip to main content Skip to page footer

Publications

Beiträge zur Forschung in der Anthroposophischen Medizin:
https://www.anthromedics.org/BAS-0941-DE

Publikationshinweise der Medizinischen Sektion
https://medsektion-goetheanum.org/anthroposophische-medizin/publikationennachsachgebieten/

Publikationshinweise der IVAA - International Federation of Anthroposophic Medical Associations
https://medsektion-goetheanum.org/forschung/investigating-clinical-fields/arts-therapies/

Die Anthroposophische Medizin Outcomes-Studie (AMOS):
Hamre HJ, Kiene H, Ziegler R, Tröger W, Meinecke C, Schnürer C, Vögler H, Glockmann A, Kienle GS. Overview of the publications from the anthroposophic medicine outcomes study (AMOS): a whole system evaluation study. Global Adv Health Med 2014;3(1):54-70. Free PDF

Abbing A, Baars EW, de Sonneville L, Ponstein AS, Swaab H. The Effectiveness of Art Therapy for Anxiety in Adult Women: A Randomized Controlled Trial. Frontiers in Psychology 2019; May. Open Access
 
Abbing A, Ponstein A, van Hooren S, de Sonneville L, Swaab H, Baars E. The effectiveness of art therapy for anxiety in adults: A systematic review of randomised and nonrandomized controlled trials. PLoS ONE 2018;13(12): e0208716. Open Access

Baars EW, Hamre HJ. Whole medical systems versus the system of conventional biomedicine: a critical review of similarities, differences and factors that promote the integration process. Evid Based Complement Altern Med 2017, Article ID 4904930. Open Access

Bieligmeyer S, Helmert E, Hautzinger M, Vagedes J. Feeling the sound – short-term effect of a vibroacoustic music intervention on well-being and subjectively assessed warmth distribution in cancer patients. A randomized controlled trial. Complementary Therapies in Medicine 2018;40:171-178. Abstract  

Denjean-von Stryk B. Therapeutische Sprachgestaltung in der Onkologie. Der Merkurstab 2009;62(4):392-397. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19478-DE

Grande A C (2009) Kasuistik zum plastisch-therapeutischen Gestalten, Der Merkurstab 2009;62(4):370-372. Artikel-ID: DMS-19473-DE, DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19473-DE

Gruber H, Oepen R. Emotion regulation strategies and effects in art-making: A narrative synthesis. The Arts in Psychotherapy 2018;59:65-74.

Hamre HJ, Kiene H, Glockmann A, Ziegler R, Kienle GS. Long-term outcomes of anthroposophic treatment for chronic disease: a four-year follow-up analysis of 1510 patients from a prospective observational study in routine outpatient settings. BMC Res Notes 2013;6(269). Open Access

Hamre HJ, Witt CM, Glockmann A, Ziegler R, Willich SN, Kiene H. Anthroposophic art therapy in chronic disease: A four-year prospective cohort study. Explore. 2007;3(4):365-71. Authors’ manuscript

Krüerke D, Simões-Wüst AP, Kaufmann C, Frank M, Faldey A, Heusser P, von Bonin D. Can Speech-Guided Breathing Influence Cardiovascular Regulation and Mood Perception in Hypertensive Patients? Journal of Alternative and Complementary Medicine 2018; 24(3):254–261. Abstract

Mehl A, Brauer D, Didwiszus A, Gelin-Kröz B, Pranga D, Zerm R, Berger B, ten Brink F, Gutenbrunner C, Reif M, Kröz M: Das Anthroposophic Art Therapy Assessment (AART-ASSESS). Ein Fremdbeurteilungsfragebogen zur Erfassung des künstlerischen Ausdrucks in der Maltherapie. Phys Med Rehab Kuror 2018; 28(04): 247. Abstract

Mösch de Carvalho C (2017) Plastisches Gestalten mit onkologischen Patienten in den letzten Phasen ihrer Erkrankung – Drei Therapieverläufe, in: Der Merkurstab 2017;70(5):428-435. Artikel-ID: DMS-20852-DE, DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20852-DE

Peveling M, Heusser P, Weinzirl J, Lutzker P. Der Sprachsinn bei Rudolf Steiner und seine Überprüfung anhand empirischer Befunde der modernen Sprachforschung und der sozialen Neurobiologie. Der Merkurstab 2017;70(2):125-132. Abstract

Räuschel D, von Bonin D. Therapeutische Sprachgestaltung bei einer Patientin mit Diabetes mellitus. Der Merkurstab 2010;63(3):260-265. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19615-DE

Ranger A, Bott TS, Ostermann T, Als H, Bassler D, Helmert E, Vagedes J. Physiological and emotional effects of pentatonic live music played for preterm neonates and their mothers in the Newborn Intensive Care Unit: A randomized controlled trial. Complementary Therapies in Medicine 2018;41:240-246. Abstract

von Bonin D, Klein SD, Würker J, Streit E, Avianus O, Grah C, Salomon J, Wolf U. Speech-guided breathing retraining in asthma: a randomised controlled crossover trial in real-life outpatient settings. Trials 2018; 19:333. Open Access

von Bonin D, Girke M. Therapeutische Sprachgestaltung bei Dyspnoe in der Palliativmedizin. Verfügbar unter https://www.anthromedics.org/PRA-0801-DE (11.04.2019)

von Bonin D. Therapeutische Sprachgestaltung bei Angst in der Palliativmedizin. Verfügbar unter https://www.anthromedics.org/PRA-0613-DE (25.07.2018)

von Bonin D, Gutschner P. Wirkprinzipien der Therapeutischen Sprachgestaltung. Der Merkurstab 2012;65(1):18-24. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19912-DE

von Bonin D, Gutschner P. Indikationen der Therapeutischen Sprachgestaltung. Der Merkurstab 2012;65(1):25-33. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19913-DE

Tsouloukidse G. Therapeutische Sprachgestaltung bei arterieller Hypertonie – Das ausgleichende Wirken des Hexameters. Der Merkurstab 2019;72(6):436-443. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21163-DE

Treichler M, Flaig-Rapp A. Psychotherapie und Therapeutische Sprachgestaltung - eine Kasuistik. Der Merkurstab 2013;66(3):249-255. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20150-DE

Ziegler-Denjean B. Therapeutische Sprachgestaltung bei Cancer related Fatigue. Verfügbar unter https://www.anthromedics.org/PRA-0927-DE (23.03.2020)

Ziegler-Denjean B. Therapeutische Sprachgestaltung bei Inappetenz, Übelkeit und Erbrechen in der Onkologie. Verfügbar unter https://www.anthromedics.org/PRA-0721-DE (19.10.2018)

PhDs:

Born R (2002). Der kompetente Patient. Die subjektive Wahrnehmung und Verarbeitung künstlerischer Therapien durch Patienten an einer Klinik. Dissertation Universität Witten / Herdecke.

Gaiss S (2011). Kunstpädagogik und Kunsttherapie - Entwicklungsförderung zwischen Kindheit und Jugend anhand sinnlicher Wahrnehmung und ästhetisch-bildnerischer Erfahrung. Universität München, Herbert Utz Verlag (2015).

Gerber U (2015). Einfluss der anthroposophisch-medizinischen Sprachtherapie auf die Herzfrequenzvariabilität und auf die mit Nahinfrarotspektrophotometrie gemessene cerebrale Hämodynamik und Oxygenierung an der Abteilung Anthroposophisch erweiterte Medizin am Institut für Komplementärmedizin. Dissertation. University of Bern (Switzerland).

Gruber H (2003). Qualitative Auswertung von Expertenurteilen zur differenzierten Beschreibung von Patientenbildern - Der Mensch im Bild. Dissertation Universität Witten / Herdecke.

Hopf A (2014). Wer gestaltet mein Leben? Die kurze strukturierte Kunsttherapie (KSKT®): Entwicklung und Evaluation einer auf Collage basierenden kunsttherapeutischen Intervention in der Psycho-Onkologie. Dissertation. Witten/Herdecke University (Germany).

Lauschke M (2014). Untersuchung aktueller und historischer Entwicklungen der klinischen Kunsttherapie in der stationären/teilstationären Behandlung essgestörter Patienten: Ein systematischer Literaturüberblick. Dissertation. Witten/Herdecke University (Germany).

Marian F (2000). Beitrag zu einer Systematik und zum Verständnis kunsttherapeutischer Methoden. Dissertation Universität Witten / Herdecke.

Oepen R (2015). Kunsttherapie zur Wohlbefindenssteigerung bei Waldorflehrern. Eine explorative Studie im Rahmen von Prävention und Gesundheitsförderung. Dissertation.Witten/Herdecke University (Germany).

Peveling M (2015). Der Sprachsinn bei Rudolf Steiner. Eine kritische Würdigung im Lichte der modernen Sprachforschung und der sozialen Neurobiologie. Dissertation. Witten/Herdecke University (Germany).

Scheel-Sailer A (2003). Welche therapeutischen Wirkungen haben Kunsttherapien in der Erstbehandlung querschnittgelähmter Patienten? Eine qualitative Untersuchung von 21 am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke behandelten Patienten. Dissertation.

Urben HGM (2003). [Die ersten Versuche mit der Sprache der bildenden Kunst („Plastic Arts“) im Zusammenhang mit der Gesundheit] Dissertation Escola de Comunicacoes e Artes, Universidade de Sao Paula, Brasilien.

Weinzirl, Johannes (2011). Wirkung von Farblicht auf physiologische Parameter. Dissertation. University of Vienna (Austria).

Widdaschek C (2013). Phänomenologie – Migration – Kunsttherapie. Das Potential kunsttherapeutischer Arbeit für Asylsuchende aus leibphänomenologischer Perspektive. Dissertation. Witten/Herdecke University (Germany).

Wohler D (2012). Kunsttherapie bei Störungen des Sozialverhaltens unter besonderer Berücksichtigung der Aufmerksamkeitsdefizit-, Hyperaktivitätsstörung (ADHS): eine klinische Studie im Rahmen der Kinder- und Jugendpsychiatrie. Dissertation. University of Cologne (Germany).