Berufsfelder/ Indikationen

Therapeutische Sprachgestaltung

...wird in anthroposophischen Kliniken, in Therapeutika und in Sprachateliers bei folgenden Indikationen angewendet:

-Störungen und Erkrankungen im Nasen- /Rachenraum

-Sprach- und Sprechstörungen

-Stimmstörungen

-Erkrankungen und Funktionsstörungen der Atmung und des Atemapparates

-Herz und Kreislaufstörungen

 

Musiktherapie, Mal- und Zeichentherapie sowie Plastizieren

wird stationär und ambulant angeboten in:

-Kliniken/Abteilungen für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik für folgende Störungen:
°jede Form von somatoformer Störung, wie Kopf- und Rückenschmerz, Schlafstörung, Bluthochdruck usw.
°Sucht
°Depression
°Anpassungsstörung
°Essstörung
°Schmerzstörung
°Angststörung
°Burnout-Syndrom
°Persönlichkeitsstörung wie z.B. Borderline
°Posttraumatische Belastungsstörung
°Psychose wie z.B. schizoide Psychose (kontraindiziert im akuten Schub)
°bipolare Störung

-Kliniken/Abteilungen für Onkologie

-Kliniken/Abteilungen für Innere Medizin (bei Atemwegs-, Herz- und Verdauungserkrankungen)

-Rehabilitationszentren haben oft einen speziellen Schwerpunkt, wie z.B. Orthopädie, Neurologie, Stoffwechselerkrankung uvm.

-Heil- und Sonderpädagogische Institutionen zur Stärkung und Unterstützung der individuellen Persönlichkeit und Möglichkeit von Menschen mit Behinderung

-sozialtherapeutische Einrichtungen zur Unterstützung des Lernprozesses von sozialer Verantwortung

-im Strafvollzug als Möglichkeit der Selbstbegegnung und Auseinandersetzung mit der lebenseigenen Problematik

-in Therapeutika (Zusammenschluss verschiedener Therapeuten und Ärzte) je nach Schwerpunkt, dort sind die Störungen so vielfältig wie die Menschen, die dort behandelt werden

-Individuell als Einzel- und/oder Gruppentherapie in kunsttherapeutischen Ateliers

-sowie im Rahmen internationaler Notfall-Katastrophenhilfe-Einsätze zur Stabilisierung und als Traumaprävention